Aktuelle Meldungen

**********

Kurznachrichten

Jagdrechtsnovelle Nordrhein-Westfalen
Dokumentenalter: Juni 2015
3. Verkehrsunfall
Meldepflicht des Kfz-Fahrers
Eine Meldepflicht von Fahrzeugführerinnen und Fahrzeugführern bei Wildunfällen mit
Schalenwild ist aus Gründen des Tierschutzes künftig erforderlich. Ansprechpartner
ist die Polizei, da die Telefonnummer des Jagdausübungsberechtigten in den
wenigsten Fällen bekannt sein dürfte.
V. Jagdausübung (Seite 6-7)
9. Sachliche Verbote
unter anderem:
Jagdschutz; Abschuss von Hunden
Der Abschuss von Hunden im Rahmen des Jagdschutzes wurde verschärft und ist in
folgenden Fällen möglich:
Es handelt sich um Hunde außerhalb der Einwirkung ihrer Führerin oder
ihres Führers. Voraussetzung ist, dass
a) diese Wild töten oder erkennbar hetzen und in der Lage sind, das Wild zu beißen
oder zu reißen,
b) es sich nicht um Blinden-, Behindertenbegleit-, Hirten-, Herdenschutz-, Jagd-,
Polizei- oder Rettungshunde handelt, soweit sie als solche kenntlich sind
und solange
c) andere mildere und zumutbare Maßnahmen des Wildtierschutzes, insbesondere
das Einfangen des Hundes, nicht erfolgversprechend sind.
Quelle:
http://www.kreis-mettmann.de/media/custom/2023_3516_1.PDF?1434084573&La=1
Dokumentenalter: Juni 2015

**********

 
 

Infos zum Führhundhalterseminar 2018

**********

Liebe Fachgruppenmitglieder! Liebe Führhundinteressierte!

Es gibt noch freie Plätze für unser Führhundhalterseminar, das wie immer am Fronleichnamwochenende vom 31.05. bis zum 03.06.2018 in Overath stattfindet.
Außerdem freuen wir uns, dass wir einen weiteren Programmpunkt mit aufnehmen konnten!
Am Sonntag, den 03.06.2018 wird uns morgens um 10.00 Uhr Frau Katharina Küsters vom Hundezentrum Paulshof besuchen und uns über die Ausbildung von LPF-Hunden berichten.

Wir würden uns freuen, wenn wir viele von euch auf dem Seminar treffen würden!

Liebe Grüße
Euer Leitungsteam
i.A.
Vera Giesen
Fachgruppenleiterin der
Führhundhalter von NRW

******************************
Fachgruppe der
Führhundhalter von NRW
Tel.: 0208-84 66 08
e-mail: fg-fuehrhundhalter@bsvnrw.org
fb: Führhundhalter NRW

====================

Fachgruppe der Führhundhalter von NRW

Führhundhalterseminar vom 31.05. bis 03.06.2018
Im
Hotel „Alte Poststation“
Klef 105
51491 Overath
Tel.: 02206-863 399 0

Titel: Geeignete Beschäftigungsmöglichkeiten mit dem freilaufenden Führhund wirken sich positiv auf das Führen aus (am Beispiel des Dummy-Trainings)
So respektiert Dich Dein Hund
Untertitel: Kennenlernen verschiedener Methoden in Theorie und Praxis

Beginn: Donnerstag 31.05.2018 um 16:00 Uhr
Ende: Sonntag 03.06.2018 um 12:30 Uhr

Die Anreise erfolgt ab 14.00 Uhr.
Die Kosten für dieses Seminar betragen pro Person 285,00 € inkl. 3 Übernachtungen mit Vollpension und die Seminargebühren.
Die Getränke (Mineralwasser und Apfelsaftschorle) während des Seminares und der Mahlzeiten
sind im Preis enthalten.

Anmeldungen bitte an:
Blinden- und Sehbehindertenverband Nordrhein e. V.
Helen-Keller-Straße 5
40670 Meerbusch
Tel: 02159 9655-0
Fax: 02159 9655-44
E-Mail: info@bsv-nordrhein.de

Folgender Ablauf ist vorgesehen:
Donnerstag 31.05.2018

16.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Eröffnung des Seminars mit Begrüßung der Teilnehmer/innen und Vorstellungsrunde.
Anschließend Kennenlernen der Umgebung (Zeigen von Löseplätzen und Übungsgelände)
Danach Tipps und Tricks zur Gesunderhaltung und Pflege des Führhundes

18.00 Ur bis 19.30 Uhr

Abendessen

19:30 Uhr bis 21.30 Uhr
Fortsetzung vom Nachmittag
Planung des Seminarverlaufs und Einteilung der Gruppen.

Freitag 01.06.2017

09:00 Uhr bis 09.30 Uhr

Gesamtplenum
Vorstellung der Referentinnen und Aufteilung der Gruppen

09.30 Uhr bis 12.00 Uhr

Arbeit in Gruppen
Gruppe 1: Einführung ins Dummy-Training für Führhunde
Gruppe 2: So respektiert dich dein Führhund
Theorie zu den Gruppenthemen unter Berücksichtigung der bei den anwesenden Haltern und Hunden auftretenden Fragen
Dazwischen liegt eine kurze Kaffeepause.

12.00 Uhr bis 14.00 Uhr

Mittagessen und Gang mit dem Hund

14.00 Uhr bis 18.00 Uhr (mit kurzer Kaffeepause)

Gruppe 1:
Praktische Übungen zum Dummy-Training, Übungen zur Bindungsstärke
Gruppe 2:
So respektiert dich dein Führhund, Erkennen der Hundesignale in der Praxis

18.00 Uhr bis 19.30 Uhr

Abendessen

19.30 Uhr bis 21.30 Uhr

Austausch innerhalb der Gruppen
Was hat der Tag den einzelnen Führhundhalter/innen gebracht, welche Fragen sind noch zu erörtern!

Samstag, den 02.06.2018

9.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Die beiden Gruppen tauschen die Referentinnen und haben das entsprechende Programm des Vortages.

Dazwischen liegt eine kurze Kaffeepause.

18.00 Uhr bis 19.30 Uhr

Abendessen

19.30 Uhr bis 21.30 Uhr

Besprechung des Tages in den Gruppen

Sonntag, den 03.06.2018

Änderungen!
9.00 Uhr bis 10.00 Uhr

Gesamtplenum
Was haben die Übungen gebracht, was kann noch verbessert werden?
Eventuell Auffrischung der Übungen

Neu!!! 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Frau Katharina Küsters vom Hundezentrum Paulshof in Overath berichtet über die Ausbildung von LPF-Hunden.

12.00 Uhr bis 12.30 Uhr

Planug der nächsten Seminare und sonstiger Aktivitäten der Fachgruppe, sowie Manöverkritik des bisherigen Seminarverlaufs.

12.30 Uhr
Mittagessen

Ende des Seminares

Referentinnen: Annette Gräfenstein (Hundetrainerin
Dagmar Tennhoff (Hundetrainerin)
Katharina Küsters (Ausbilderin von Assistenz- und LPF-Hunden )

*********

 
 

Rhein-Sinne 2015

**********

riechen
hören
tasten
schmecken
Eine Schifffahrt für Blinde und Sehbehinderte. Bei dem
neu entwickelten Produkt handelt es sich um eine erlebbare
Schifffahrt für Blinde und Sehbehinderte. Über die Tourismus &
Congress GmbH Region Bonn / Rhein-Sieg / Ahrweiler kann die
Schifffahrt für Gruppen ab 10 Personen gebucht werden.
Die Gäste werden an Bord von einem Gästeführer durch die malerische
Rheinlandschaft geführt. Bei einer Sensorik-Weinprobe
lernen die Teilnehmer überraschende Düfte kennen, die sie nicht
unbedingt mit einem Wein in Verbindung bringen würden.
Zur anschließenden Weinprobe werden Weine aus der Region
vorgestellt und verkostet, bei denen die vorherigen Gerüche im
Wein wiederentdeckt werden können.
Mit Rheinkieseln, Trachyt-Stein vom Drachenfels sowie Lavagestein
vom Rodderberg können die Gäste, passend zum Verlauf
der Schiffsroute, die einzigartige Form dieses speziellen Gesteins
fühlen.
So können die Gäste eine für sie erlebbare Schifffahrt an Bord der
Bonner Personen Schiffahrt mit Elementen für die Sinne „Hören“,
„Schmecken“, „Riechen“ und „Tasten“ genießen. Die Tour ist ab
29,90 Euro mit einem Vorlauf von zwei Wochen ab sofort buchbar.
LEISTUNGSBESTANDTEILE
- Schifffahrt Bonn – Linz – Bonn
- Reservierte Plätze
- Hören: Gästeführerbegleitung
und Erläuterungen
- Tasten: Gesteine entlang des
Rheins (Trachyt Drachenfels,
Rheinkiesel, Lavagestein Rodder
berg)
- Riechen: Sensorik-Weinprobe
(Riechen von Inhaltsstoffen)
- Schmecken: Weinverkostung
(2 x 0,1 l Wein)
- Kleines Präsent
Preis:
39,90 EUR ab 10 Pers.
29,90 EUR ab 20 Pers.
Buchbar bis 2 Wochen im Voraus, auf
Anfrage und nach Verfügbarkeit
Ansprechpartner:
Claudia Hovenbitzer
Tel:. +49 (0)228 / 91041-37
Region Bonn / Rhein-Sieg / Ahrweiler
im WorldCCBonn
Platz der Vereinten Nationen 2 | 53113 Bonn

**************